DFX FAQ

From DeFiChain-Wiki

Diese Seite beinhltet die häuffigsten Fragen zu DFX.swiss. Bitte beachte, dass diese Seite eine Community Seite ist welche von der Communit und nicht von DFX selber gepflegt wird.

--> DFX FAQ in english <--

Allgemeine Fragen

Erhalte ich eine Übersicht aller Transaktionen, inkl. Fees, die ich während des Jahres bei der Decentralized Finance Exchange getätigt habe?

Ja es wird möglich sein eine solche Übersicht anfordern zu können. Sobald der Service live ist, wird das der nächste Meilenstein sein. Verfolge daher gerne unsere Projekt- Fortschritte auf unserem Twitter Kanal: Twitter

Kann die o.g. Übersicht aller Transaktionen für das Finanzamt verwendet werden?

Ja.

Was sind DeFi-Assets?

DeFi ist die Abkürzung für “Decentralized Finance”. Der Begriff wird in der Regel zur Beschreibung aller Anwendungen verwendet, die Finanzdienstleistungen auf Basis dezentraler Blockchain Technologie anbieten. Anwendungen sind beispielsweise dezentrale Aktien oder Kreditvergabe. Allgemein sind unter DeFi-Assets alle typischen Finanzdienstleistungen der herkömmlichen Finanzwelt zu verstehen, wie zum Beispiel der Aktienhandel, welche nun dezentral, also ohne zentrale Instanz, durchgeführt werden können.  Die DeFi-Assets, welche bei uns handelbar sein werden, sind Assets auf der DeFiChain. Wenn du einen genauen Überblick über die aktuell handelbaren DeFi-Assets haben möchtest, schau gerne auf der DeFiChain Homepage vorbei: DeFiChain DEX

Was sind DeFi-Assets? Werden zusätzliche Kryptowährungen angeboten?

DeFi-Assets in unserem Kontext sind alle Token, dezentrale Aktien, Liquidity Token usw., die auf der DeFichain handelbar sind. Somit wird es möglich sein, all diese Assets durch unsere Dienstleistung direkt und ohne Umwege per Banküberweisung zu erwerben. DeFi Assets und Kryptowährungen außerhalb der DeFichain werden nicht angeboten. Hinweis: Beachte, dass damit keine Liquidity Pools wie z.B. DFI-BTC gemeint sind, sondern Liquidity Token, die diese Pools repräsentieren.

Ist der Service auch für Unternehmenskunden verfügbar?

Jeder, der eine SEPA Banküberweisung tätigen kann, darf unsere Dienstleistung nutzen. Daher sind auch Überweisungen von Firmenkonten möglich.

Wie wird die Infrastruktur betrieben, wie ist diese gesichert, welche Redundanzen sind eingebaut?

Die IT Infrastruktur wird von einem professionellen Anbieter betrieben, regelmäßig überwacht und gesichert.

Wie wird der Service vor Betrug oder Täuschung geschützt?

Betrug und Täuschung im Finanzbereich wird zusammengefasst zum Thema Geldwäsche. Das Unternehmen ist in der Schweiz reguliert und hält sich an alle geltende Gesetze. Wir sind daher verpflichtet alle uns zugänglichen Informationen über den Nutzer dazu zu verwenden Unregelmäßigkeiten oder Auffälligkeiten im Verhalten des Nutzers zu erkennen. Zum Beispiel, wenn jemand gleichzeitig kauft und verkauft.

Warum machen wir den Namen der Firma noch nicht öffentlich?

Wir haben keinen Vorteil darin jetzt detaillierte Informationen zu veröffentlichen. Zu viele Informationen bekannt zu geben, kann uns in der Verhandlung aber massiv schaden. Alle relevanten Informationen werden rechtzeitig vor Beginn des Service bekannt gegeben.

Gibt es bereits eine Webseite?

Ja: Decentralized Finance Exchange

Über welche Plattformen und Wallets wird der Dienst verwendet werden können?

Über unsere Payment Seite werden die Zahlungen abgewickelt. Dazu muss der Nutzer sich mit seiner Wallet und einer Signatur dort anmelden. Wir planen alle Wallets, d.h. sowohl die DeFiChain App (Full Node) als auch alle Mobile Wallets (Light Wallets), in unseren Service zu integrieren.

Kann ich am Projekt mitarbeiten?

Ja, besuche uns auf GitHub oder kontaktiere uns auf Telegram, wenn du bei uns mitarbeiten möchtest.

Wie hoch ist das Risiko, dass regulatorische Hürden die Umsetzung verhindern?

Dieses Risiko gibt es immer. Wir arbeiten mit der renommiertesten Anwaltskanzlei der Schweiz zusammen, um dieses Risiko möglichst klein zu halten.

Wie ist die Rolle der Mitarbeiter im Team?

Wie in jedem kleinen Start-Up übernimmt jedes Teammitglied verschiedene Rollen und Aufgaben. Aktuell sind unsere Hauptaufgaben die Entwicklung (API, Homepage und Payment), der rechtliche Arbeit, die ein Geschäftsmodell im DeFi Bereich erfordert sowie das Marketing. Eine genauere Aufteilung der Aufgaben folgt bald als Blogbeitrag und wird dann hier verlinkt.

Warum meldet sich meine Bank bei bei mir?

Es kann durchaus vorkommen, dass sich deine Bank bei dir meldet bzw. eine Überweisung zu unserem Service abgelehnt hat. Dies soll dem Schutz der Kunden dienen, da Betrug oder andere kriminelle Machenschaften verdächtigt werden. In diesem Fall ist es ratsam mit deiner Bank Kontakt aufzunehmen, um zu bestätigen, da dir bewusst ist, wohin du das Geld überweist, damit deine Bank die Zahlung daraufhin freigibt.

Meine Bank unterstützt keine wöchentlichen Zahlungen. Was kann ich machen?

In der Regel bietet jede Bank einen Dauerauftrag an. Wenn dies nicht möglich ist, da du es zum Beispiel per App oder via Online Banking probiert hast, nehme einfach Kontakt zu deiner Bank auf oder ziehe in Erwägung zu einer anderen Bank zu wechseln. Zudem kannst du auch 4 unterschiedliche Daueraufträge erstellen, die jeweils eine Woche versetzt sind, sodass jede Woche ein Dauerauftrag ausgeführt wird.

Wie sieht der Zeitplan aus?

Schau dir unsere Roadmap an, um eine genauere Übersicht bzgl. unserer Meilensteine und Ziele zu bekommen: Decentralized Finance Exchange Roadmap.

Wie kontaktiere ich unseren Support bzw. wie nehme ich Kontakt zur Decentralized Finance Exchange auf?

Unseren Support erreichst du über unsere Social Media Channels, Twitter und Telegram. Zudem kannst auch Kontakt über Email mit uns aufnehmen: contact@fiat2defi.ch .

Welche Währungen werden von unserem Service unterstützt?

Wir akzeptieren alle gängigen Währungen. Namentlich CHF EUR USD GBP JPY AUD NZD CAD HKD SGD DKK NOK SEK ISK CZK ZAR AED HUF MXN ILS PLN RON RUB TRY.

Wird unser Service auch für Cake DeFi oder anderen Anbietern angeboten?

Unsere API Schnittstelle ist Open Source und für jede Partei frei zugänglich. Jede Plattform kann unseren Dienst einbauen, ohne uns um Erlaubnis fragen zu müssen. Es müssen nur unsere Standards eingehalten werden. Ob Cake DeFi oder andere Anbieter unseren Service integrieren werden, liegt somit nicht in unserer Hand.

Werden auch andere Zahlungssysteme angeboten?

Ja, wir arbeiten bereits jetzt daran, möglichst jedes weit-verbreitete Zahlungssystem zu integrieren. Wir stufen die Einführung weiterer Zahlungssysteme als essentiell an und wollen daher vor allem auch Kreditkartenzahlungen ermöglichen. Apple Pay und Google Pay werden in Zukunft ebenfalls eingeführt. Das nächste Zahlungssystem, welches wir neben dem SEPA Zahlungssystem integrieren werden, sind Kreditkartenzahlungen. Schaue dir hierzu auch unsere Roadmap an. Mit dem angenommenen CFP, können wir nun unsere Anstrengungen zusätzlich verstärken und die Einführung weiterer Zahlungssysteme beschleunigen.

Nutzer-relevante Fragen & KYC-Prozess

Wer ist befugt unseren Service zu nutzen?

Den Service kann jeder nutzen, der eine SEPA Überweisung in die Schweiz tätigen kann, denn die Firma ist in der Schweiz angemeldet. SEPA ist ein Europäisches Zahlungssystem das von praktisch allen Banken in den Europäischen Ländern unterstützt wird Wir planen allerdings später auch Kreditkarten und weitere Zahlungsmöglichkeiten zu schaffen. Das durch die Masternodes genehmigte CFP hilft uns, schneller andere Zahlungssysteme zu integrieren.

Bis zu welcher Grenze ist der Service KYC-frei?

Der Service ist bis 1000 CHF bzw. 900 € am Tag oder 100.000 CHF bzw.     90.000 € im Jahr ohne KYC-Prozess nutzbar.

Wird ein KYC-Prozess trotzdem angeboten? Was passiert, wenn ich mehr als 1000 CHF bzw. 900 € pro Tag investieren moechte oder über die Jahresobergrenze komme?

Ja, sobald du die o.g. Freigrenze überschreitest, wird ein KYC-Prozess erforderlich. Eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung, die beschreibt welche Unterlagen und Dokumente für den KYC-Prozess nötig sind und wie dieser funktioniert, wird auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt.

Zählt für die Jahresobergrenze bei der man KYC frei investieren kann das Kalenderjahr oder ein Jahr ab meiner ersten Überweisung?

Es zählt das Kalenderjahr. Allerdings sei zu beachten, dass die Banktransaktionen auch nur an Wochentagen und zu maximal  1000 CHF bzw. 900 € am Tag KYC-frei sind. Daher braucht man sowieso ca. 140 Tage (100 Transaktionen insgesamt in 20 Wochen; 1 Transaktion pro Werktag) bis man das volle Transaktionsvolumen KYC-frei ausgenutzt hat. So ist es z.B. möglich, 200.000 CHF mit einer Transaktion pro Werktag KYC-frei zu investieren, wenn dies gleichmäßig auf zwei Geschäftsjahre aufgeteilt wird.

Was sind AML Informationen?

AML steht für „Anti Money Laundering“ und zielt auf die Bekämpfung von Geldwäsche ab. Von daher ist jeder Finanzintermediär dazu verpflichtet die Überwachung und Einhaltung der geltenden Geldwäschegesetze zu gewährleisten, meistens durch einen AML-Compliance-Officer.

Welche Kunden-Informationen werden durch die Decentralized Finance Exchange zur Verfügung gestellt,  um den AML-Regularien zu entsprechen?

Wir sind verpflichtet die Informationen, die ein Kunde durch eine Transaktion auf unser Geschäftskonto durch seine IBAN hinterlässt, den beteiligten Banken zur Verfügung zu stellen. Durch die IBAN wird der zugehörige Namen und Adresse dieser Person einsehbar.

Wie oder was passiert mit deinen Daten bei der Decentralized Finance Exchange?

Zum einen speichern wir mit deiner Legacy Adresse (deine Blockchain Adresse) eine Route ab (Bsp. einer Route: Legacy Adresse XY tauscht von EUR in DFI). Damit ist es möglich einen Sparplan über einen Bank Dauerauftrag laufen zu lassen, sodass unsere API die Informationen zuordnen kann und dein Geld am Ende deiner Wallet zuordnen kann. Zusätzlich werden alle abgeschlossen Transaktionen gespeichert, um das spätere Erstellen von Steuer Übersichten oder einer Transaktionshistorie zu ermöglichen.

Welche Länder können zurzeit den Service (noch) nicht nutzen?

Länder, in denen keine SEPA-Überweisungen möglich sind, sind anfangs noch von unserem Service ausgeschlossen, solange bis der Kreditkartenzahlungen integriert werden.

Kaufprozess: FIAT -> DeFiChain Assets

Wie kann ich Fiatgeld an Decentralized Finance Exchange überweisen?

Eine Überweisung tätigst du ja, um in ein DeFi-Asset zu investieren. Dazu kannst du unsere Paymentseite benutzen. Auf dieser Seite wirst du durch den Prozess geleitet, indem du einen Auftrag an uns definierst und ggf. einen Referral Code eines Freundes nutzen kannst und  bei der ersten Transaktion auch deinen eigenen Referral Code bekommst, um ebenfalls dein passives Einkommen durch Referrals zu bekommen. Am Ende des Prozesses musst du dann deinen gewünschten Betrag per Banküberweisung an die dort angegebene IBAN tätigen. Eine genaue Schritt für Schritt Anleitung für den Kauf findest du hier: (LINK).

Wie läuft der Kaufprozess, sobald ich meine Überweisung an Decentralized Finance Exchange tätige?

Wir sammeln die eingehenden Kaufaufträge und führen diese anfangs 1x am Tag, bei steigendem Kaufvolumen öfters, aus. Somit tauschen wir die Kundengelder geschlossen als Gesamtsumme in BTC und transferieren diese zur DeFiChain Wallet. Dort wird über die DEX in die verschiedenen Assets getauscht und schließlich werden diese Assets an die einzelnen Wallet Adressen der Kunden/Auftraggeber transferiert.

Wie richte ich eine Aufteilung der Investition in den verschiedenen Assets ein, wenn ich Einzahlungen via einen Dauerauftrag bei der Hausbank tätige?

Du kannst nachdem du einmal eine Investition in ein bestimmtes Asset getätigt hast durch wiederholte Überweisungen (Dauerauftrag) mit dem korrekten Verwendungszweck einen Sparplan auf dieses Asset erzeugen. Sobald du neue Assets besparen möchtest,  wiederholst du einfach den Prozess für dieses Asset und richtest danach wieder einen Dauerauftrag bei deiner Bank ein.

Werden die erworbenen Assets direkt/automatisch auf meine DefiChain Adresse überwiesen?

Sobald diese von uns erworben sind, werden diese direkt und automatisch von uns an deine DeFiChain Wallet Adresse überwiesen, ja.

Kann dieser Service direkt in meiner DeFi-Wallet (allenfalls in einer anderen redundanten Wallet) integriert werden, sodass die Transaktion von meinem Bankkonto zu meiner eigenen Wallet erfolgt?

Plan ist es den Service als möglichen Zahlungsanbieter bei den unterschiedlichen Wallets (Light wallet, Mobile Wallet, DeFiChain Wallet/App sowie weiteren Wallets in Zukunft) zu integrieren. Das heißt allerdings nicht, dass die Überweisung direkt auf deine Wallet führt, denn wir müssen das Fiat Geld zunächst in dein gewünschtes Asset tauschen, um dir dieses dann auf deine wallet zu schicken. Wie bei jedem Dienstleister, musst du also in der Zeit der Dienstleistungserbringung dem Dienstleister vertrauen. Vorteil, danach bist du in der vollen Kontrolle deiner DeFI Assets.

Woher bekommt ihr die DFI Liquidität?

Wir brauchen keine Liquidität, da wir direkt mittels den von den Kunden zur Verfügung gestellten Geldern die jeweiligen Assets kaufen. Wir tauschen Fiat Geld erst in Bitcoin, dann in DFI oder die jeweiligen Assets, die auf der DeFiChain verfügbar sind. Nach Abschluss des Trades, werden die Assets zu deiner Wallet Adresse transferiert.

Welcher Wechselkurs wird beim Kauf verwendet?

Wir können nur den Wechselkurs gewährleisten, den wir in dem Moment bekommen, indem wir den Transfer durchführen. Das wird immer so schnell wie möglich nach deiner Einzahlung sein, und immer innerhalb von einem Arbeitstag nach Erhalt des Geldes. Daraus ergibt sich für dich mal ein Vorteil (bei geringeren Kursen) und mal ein Nachteil (bei höheren Kursen), wenn du allerdings ein Sparplan laufen hast, sind die Schwankungen durch regelmäßige Ausführung vernachlässigbar. Wir geben den erhaltenen Wechselkurs 1 zu 1 an dich weiter zzgl. den Gebühren.

Wann bekomme ich meine Assets in meiner Wallet angezeigt?

Sobald wir deine Funds getauscht haben, tätigen wir direkt die Transaktion zu deiner Wallet. Die Zeit, wann du diese in der Wallet siehst, ist in erster Linie abhängig von der Blockchain. Sobald die Transaktion in der Blockchain aufgenommen wurde, wirst du benachrichtigt und dir wird der Transaktion Hash sowie die Blocknummer mitgeteilt.

Warum verlangt meine Bank Gebühren für SEPA Transaktionen in die Schweiz?

SEPA ist ein Zahlungsnetzwerk in welchem Transaktionen kostenlos abgwickelt werden können. Einige wenige Banken halten sich nicht an diese Vereinbarung und verlangen trotzdem Gebühren für SEPA Transaktionen in die Schweiz. Das ist äusserst Kundenunfreundlich und wir empfehlen den betroffenen Personen das Bankkonto bei so einer Bank aus Protest aufzulösen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit das Geld zuerst zu einer normalen Bank zu transferieren und danach an DFX zu übertragen. Bei Banken wie zum Beispiel Revolut funktionieren Transaktionen meistens sehr zuverlässig.

Bekannte kundenunfreudliche Banken die extra Gebühren für Ausland Transaktionen verlangen:

- Bank Austria

Werden Echtzeittransaktionen unterstützt?

Leider nicht. Wir haben noch keine Bank gefunden welche einen solchen Service anbietet und auch Bankkonten an Crypto Unternehmen anbietet.

Verkaufsprozess: DeFiChain Assets -> FIAT

Wer kauft die Reward DFI die ihr in FIAT ausbezahlt?

Reward DFI sind die DFI, die jemand aus dem Staking/Masternode/Liquidity Mining bekommt und direkt über unseren Service in FIAT wechselt. Wir tauschen die DFI zuerst über die DEX in dBTC. Von daher werden diese in den DEX Pool gegeben.  Käufer sind damit die Personen, die entweder Arbitrage machen, nachdem wir eine größere Menge getauscht haben, oder die, die über die DEX in DFI tauschen zu dieser Zeit.

Wie ist der Prozess gestaltet, wenn ich z.B. DFI in Höhe von 100.000€ in Fiat verkaufen möchte?

Du loggst dich unserer Payment Website ein, um im Dashboard zu sehen welche Summen von dir pro Tag übertragen werden dürfen. Ohne KYC- Prozess beträgt die maximale Transaktion pro Tag 1000 CHF bzw. 900€. Wenn du einen grösseren Betrag auf einmal tauschen möchtest, klickst du auf “Limits erhöhen” und wirst zu einem vollen KYC-Prozess weitergeleitet, welche im Grunde gleich funktioniert wie bei allen anderen Crypto Börsen. Nach erfolgreich abgeschlossenem KYC-Prozess ändert sich die Anzeige im Dashboard und du kannst Transaktionen innerhalb höherer Limits ausführen. Der Ablauf des Verkaufsprozess ist gleich wie bei jeder anderen Summe auch. Du überträgst das Asset mittels einer Blockchain Transaktion an die Decentralized Finance Exchange und bekommst anschließend vollautomatisch den EUR Betrag auf dein hinterlegtes Bankkonto ausgezahlt. Sollten durch die hohen Summen Nachfragen der Bank entstehen, steht das Decentralized Finance Exchange Team gerne zur Beratung zur Verfügung. Bei Summen ab 50.000€ kann die Beratung auch vor Ausführung des Trades gemacht werden. Dazu wird es in Zukunft ein eigenes Anmeldeformular geben.

Woher kommt die Liquidität bei Verkäufen mit größeren Summen bspw. über 100.000€?

Die nötige Liquidität für den Tausch in Bitcoin ist durch die DEX der DeFiChain gedeckt und die Liquidität, um von Bitcoin in Euro zu tauschen, ist durch zentralisierte Crypto Börsen, mit denen wir zusammenarbeiten, garantiert.

Wo kann ich die Wechselkurse einsehen?

Transparenz ist uns sehr wichtig. Von daher wird der jeweilige Wechselkurs einsehbar sein. Es wird auch eine Übersicht geben, wo du alle deine Transaktionen einsehen kannst, inklusive der zugehörigen Wechselkurse.

OpenSource Daten

Wo findet man euren Open Source Code?

Schau gerne in unserem GitHub Repo vorbei.

Welche Software wird entwickelt und ist wirklich alles OpenSource?

Wir haben mehrere Bereiche.

  1. Website
  2. Backend Infrastruktur der Decentralized Finance Exchange
  3. API zwischen der Exchange und der Nutzer-Software
  4. Nutzer Software

Die Webseite ist Open Source unter einer Creative Commons CC BY-SA 4.0 Lizenz. Das Backend der  Decentralized Finance Exchange kann aus Sicherheitsgründen nicht einfach so veröffentlicht werden und verbleibt daher im Firmeneigentum. Die API und die Nutzer-Software wird unter MIT Lizenz entwickelt und auf GitHub veröffentlicht.

Gebühren

Was passiert mit den Gebühren, wenn der Nutzer keinen Reflink verwendet?

Das Geld fließt auf ein separates Konto und die Einnahmen aus den Gebühren werden ausschließlich für Marketing wie z.B. Facebook Ads verwendet.

Was sind die Kauf Gebühren bei euch?

Bei Start unserer Exchange werden die ersten 1 Mio DFI durch das CFP subventioniert und zu einer Gebühr von 1% bzw. 0.5% mit Ref Link auf das Transaktionsvolumen eines Kaufs angeboten. Anschliessend, kosten alle Trades 3%. Die Gebühr wird später auch sinken, wenn das Handelsvolumen auf der Decentralized Finance Exchange größer wird.

Was hoch sind die Verkaufsgebühren bei euch?

Verkauf Order werden nicht subventioniert und betragen, gleich wie bei Relai, 3% pro Transaktion.

Fragen bezüglich des CFP (Community Fund Proposal)

Was passiert, wenn jemand Washtrading betreibt, um die CFP Ausschüttung zu erzeugen?

Alle Trades unseres Unternehmens werden am Anfang öffentlich auf der Blockchain einsehbar und verfolgbar sein. Wash Trading kann schnell erkannt werden und wird von uns nicht als echtes Trading mitgezählt.

Warum nehmen wir keine Fremdkapitalgeber mit in das Projekt oder leihen uns das Geld von der Bank, statt einem CFP?

Externe Geldgeber sehen in Krypto Unternehmen meist eine Geldgrube, wollen daher allerdings auch immer maximal daran verdienen. Da wir selbst zutiefst von DeFichain und dem Erfolg überzeugt sind möchten wir in erster Linie das Projekt zum wachsen bringen für den langfristigen Benefit aller. Diesen Interessenkonflikt wollen wir vermeiden. Zusätzlich ist eine Unterstützung vom CFP extrem sinnvoll, wenn die gesamte Community für 1% Gebühren ohne Aufwand von Fiat in DFI tauschen kann.

Was ist im CFP mit „Das Backend der Crypto Exchange kann aus Sicherheitsgründen nicht einfach so veröffentlicht werden und verbleibt daher im Firmeneigentum” gemeint?

Software, welche für die Interaktion mit dem Nutzer entwickelt wird, ist immer OpenSource und frei verfügbar. Dadurch ist sichergestellt, dass die Idee jederzeit von jemand anderem kopiert werden kann und das Sicherheitslücken für die Nutzer erkannt werden können. Das Unternehmen besitzt auch Software welche ausschließlich für die interne Bearbeitung verwendet wird wie zum Beispiel die Überwachung von Transaktionen auf spezielle Unregelmässigkeiten. Diese Software interagiert nicht mit dem Nutzer und wird nicht veröffentlicht. Wir prüfen aber alternativen, um auch intern von Anfang an mehr Open Source Software einsetzen zu können.

Wo kann ich Support finden? Wie nehme ich Kontakt zu Decentralized Finance Exchange auf?

Uns kannst du mit allen Fragen jederzeit über unsere Telegram Gruppe erreichen. Zusätzlich ist ein Wiki für Verbesserungsvorschläge geplant, wir halten euch dazu in der Telegramm Gruppe und auf Twitter auf dem laufenden.

Was ist handelbar über Decentralized Finance Exchange?

Handelbar werden alle liquiden auf der DeFi-Chain implementierten Assets und Token sein. Unser Team arbeitet so hart wie möglich daran neue mögliche Assets so schnell wie möglich in unseren Service zu integrieren. Eine Übersicht findest du hier.

Welche Produkte gehören aktuell zu der ,,Decentralized Finance Exchange-Familie”?

Alles was aktuell auf der DEX handelbar ist.

Was ist die Vision von uns?

Schau dir unsere Vision auf unserer Website an.

Gibt es Limits? Einzahlung/Auszahlung, maximal mögliche Investition in ein Asset?

Sofern der Kunde einen regulären Know your Customer (KYC) Prozess durchlaufen hat, liegt kein Limit bei den Transaktionen vor. Hast du keinen KYC bisher gemacht und der Auszahlungsbetrag übersteigt die tägliche Grenze von 900 € beziehungsweise 1000 Schweizer Franken, wirst du automatisch aufgefordert einen KYC zu durchlaufen.

Wieviel Geld und Zeit wurde bereits für das Projekt investiert?

Auf der Entwicklungsseite haben wir ein ganzes Team, dass viele Stunden ihrer Freizeit opfert, um die Software zu entwickeln. Menschen, die nicht für Geld etwas tun, sondern aus Liebe und Überzeugung stundenlang hart arbeiten, um unsere Vision zu realisieren. Mit dem angenommenen CFP haben wir nun die Sicherheit, dass wir auf Funds aus dem DeFiChain Community Fund zurückgreifen können, WENN wir ein Kaufvolumen von 100000 DFI über die Decentralized Finance Exchange in der 1. Stufe abwickeln. Zu den Kosten können wir leider keine exakten Angaben machen, aber wir koennen verraten, dass wir mit der renommiertesten Blockchain Anwaltskanzlei in der Schweiz zusammenarbeiten, mit einem Stundensatz von 600 CHF pro Anwalt. Die bis heute angefallenen Kosten für rechtliche Beratung, Anmeldung einer Schweizer AG, etc. belaufen sich bereits auf einen sechsstelligen Betrag und werden von uns vorfinanziert.


DeFi & DeFiChain

Was ist DeFi?

DeFi ist eine Abkürzung für Decentralized Finance. DeFi beschreibt die Möglichkeit finanzielle Anwendungen (Kreditvergabe, Aktienhandel, etc.) nicht durch eine vertraute 3. Partei durchführen zu lassen, sondern stattdessen mit Hilfe der Blockchain Technologie. Hiermit erhalten alle Menschen auf der ganzen Welt, Zugang zu finanziellen Services, ohne einem Risiko einer Drittpartei ausgesetzt zu sein auf Grund der Dezentralität.

Welche DeFi Services gibt es?

Grundsätzlich alles was eine zentral arbeitende Bank oder Finanzdienstleister anbietet, kann dezentralisiert werden. Die wohl bekannteste und häufigste Dienstleistung ist die Ausgabe von Geld, siehe beispielsweise Bitcoin. Zu den weiteren Anwendungen gehören Investitionen und Kreditvergabe uvm.

Was ist eine Blockchain für DeFi?

DeFi-Services bauen auf Blockchain Technologie auf. Eine DeFi-Blockchain wurde genau für diese DeFi-Services ins Leben gerufen, wobei Wert auf die optimale Infrastruktur für Schnelligkeit , Zugang, Sicherheit, usw. gelegt wurde.

Was ist DFI?

DFI ist der native Token der DeFiChain-Blockchain, vergleichbar mit Ether auf der Ethereum Blockchain. Er wird benötigt, um Transaktionen und Smart Contracts auszuführen. Zudem werden die Transaktionsgebühren in DFI berechnet und DFI wird für die Verwaltung (Governance) verwendet.

Was ist die DeFiChain-App/-Wallet?

Die DeFiChain Wallet oder App ist die Wallet, die von der DeFiChain Foundation entwickelt worden ist und dazu dient mit der DeFiChain Blockchain zu interagieren. Sie ist eine Soft Wallet und ist ein sicherer Aufbewahrungsort für deine DeFiChain Assets, weil der Nutzer die volle Kontrolle über seine Wallet hat, indem er den Private Key zu der Wallet hält. Weiterhin ist diese Wallet aus Sicherheitsgründen eine Full Node, was bedeutet, dass die Blockchain immer voll synchronisiert und somit herunter geladen werden muss, um die Wallet nutzen bzw. Transaktionen tätigen zu können. Weitere Infos zu DeFichain und zur Wallet findest du hier. Zudem ist es notwendig solch eine Wallet eingerichtet zu haben, damit unser Service genutzt werden kann. Neben der Wallet/App der DeFiChain Foundation, wird es weitere Wallets geben, mit denen unser Service genutzt werden kann.

Wo kann kann ich mehr über die DeFi-Blockchain und DFI lernen?

Du kannst mehr über DeFi-Blockchain und DFI auf ihrer offiziellen Website erfahren. Mehr Informationen findest du auf:  DeFiChain Explained und dem YouTube Kanal von Santiago Sabater CryptoExplained .

Wie hoch sind die DFI-Network Gebühren?

0,2 DFI maximal aktuell pro Transaktion. Genauere Angaben findest du bei dem Community Projekt DeFiChain Analytics von Daniel Zirkel:

Wie fange ich an, in DeFi-Assets zu investieren?

Der Start geht ganz einfach über die Decentralized Finance Exchange. Mehr Informationen findest du hier.

Was macht Decentralized Finance Exchange einzigartig?

Die Decentralized Finance Exchange steht für Einfachheit und grosse Benutzerfreundlichkeit, damit du unkompliziert in das DeFiChain-Ökosystem eintreten kannst und in DeFi-Assets auf der DeFiChain investieren kannst. Dabei ist es einzigartig, dass du als Nutzer keinen KYC-Prozess* durchlaufen musst und du non-stop (24/7) Investitionen bei uns tätigen kannst bzw. es keine Handelszeiten wie bei üblichen Börsen gibt. Außerdem sei noch angemerkt, dass du jederzeit in voller Kontrolle deiner Assets bist, da wir keine Kundengelder verwalten (non-custodial) und du deine Assets in deiner eigenen Wallet verwahrst.

*Beachte, dass ein KYC-Prozess notwendig ist, wenn der tägliche Geldeingang 1000 CHF beziehungsweise 900 Euro übersteigt. Die jährliche Grenze, ab der KYC notwendig ist, beträgt 100.000 CHF oder 90.000 Euro. Siehe auch Fragen/Antworten zum Bereich Nutzer-relevante Fragen & KYC-Prozess

Welche DeFi-Assets sind handelbar bzw. über die Decentralized Finance Exchange erwerbbar?

Hier siehst du einen Screenshot aus unserer Paymentseite mit der du Kaufaufträge abschließen kannst. Alle dort angezeigten Assets sind handelbar.

Kaufprozess auf der Decentralized Finance Exchange - Asset Auswahl

Referral-Programm

Gibt es ein Affiliate-Program?

Ja, haben wir und du kannst dir über deinen Affiliate-/Referral-Link ein zusätzliches passives Einkommen aufbauen.

Wie funktioniert es?

  1. Teile deinen Referral-Code mit anderen Personen
  2. Diese bezahlen dann 0,5 % weniger Transaktionsgebühren (2,5% anstatt 3%)
  3. Du generierst passiv 0,5% auf alle Investments der Personen, die deinen Ref-Code verwenden

Beispiel: Du verdienst also 5€ pro 1000€ Investition

  1. Deine Belohnung (Rewards) bekommst du direkt auf deine Wallet am Ende jeder Woche ausbezahlt

! Bitte beachte, dass du deinen eigenen Ref-Code nicht selber eingeben kannst, da es sich um ein Referral-Programm handelt.

Wie funktioniert das Referral-Programm?

Bei deiner ersten Transaktion über uns oder bei Abschluss deines ersten Sparplans, wird dir ein Referral-Link zugewiesen. Wenn du diesen Link weiterschickst und dieser bei einer Transaktionsausführung durch ein Investment in eines unserer angebotenen DeFi-Assets verwendet wird, bekommst du 0,5% des Transaktionsvolumens wöchentlich ausbezahlt.

Wie verwende ich einen Referral-Link?

Im Bezahlprozess auf unserer Payment Seite gibt es das Eingabefeld für den Referral-Link/-Code.

Was passiert, wenn mein Freund/-in vergessen hat, seinen/ihren Referral-Link/-Code anzugeben? Kann ich trotzdem einen Referral-Bonus bekommen?

Leider nein. Sollte es sich allerdings um einen Sparplan handeln, kann er oder sie deinen Referral-Code im nächsten Dauerauftrag für einen Sparplan im Verwendungszweck angeben, um einen Bonus zu bekommen.

Gibt es ein Limit für die Anzahl der Empfehlungen, für die ich einen Bonus erhalten kann?

Nein, wir möchten, dass du so viele Freunde wie möglich von unserem Service überzeugst. Beide Seiten profitieren vom Referral-Programm:

  1. Dein Freund spart 0,5% der Transaktionsgebühren auf das Kaufvolumen der DeFi-Assets
  2. Du erhältst diese 0,5% der Transaktionsgebühren als Bonus, wenn dein Referral-Code verwendet wird

Gibt es ein Limit bei der Auszahlung des Referral-Bonus?

Ja. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass unser Referral-Programm den Nutzern 0,5% auf das Kaufvolumen zahlt, welches ueber den Referral Link des Nutzers von einem neuen Nutzer gekauft worden ist. Das Referral Programm hat eine Obergrenze von 100'000 CHF Kaufvolumen pro Nutzer bzw. das Equivalent dazu in jeder anderen angebotenen Währung . Das heißt, das Referral Programm ist nur bis zu einem Referral Bonus von insgesamt 500 CHF pro Nutzer gültig: 100000 CHF * 0,5% = 500 CHF. Übersteigt das Kaufvolumen eines Nutzers 100000 CHF, welches über diesen Referral Link abgewickelt worden ist, wird kein Bonus mehr ausgezahlt. Die Anzahl, der durch Referral-Links geworbenen Nutzer ist hingegen unbeschränkt. Weiterhin kann das Referral Programm jederzeit ohne Angaben von Gründen geändert oder beendet werden. Es besteht kein Anspruch auf fortlaufende Referral-Bonus Auszahlungen im Falle der Beendigung des Referral- Programms.

Wie viel verdiene ich mit dem Ref-Programm?

Sobald dein Ref-Code verwendet wird, wird das bei uns im System mit der jeweiligen Handelsvolumen vermerkt. Am Ende der Woche erhältst du 0,5% des über deinen Ref-Code in dieser Woche entstandenen Handelsvolumen in DFI ausbezahlt auf deine Wallet.

Was passiert mit den 0,5% an Gebühren, wenn kein Ref-Link verwendet wurde?

Die 0,5% an Gebühren gehen ins Marketing Budget, um noch mehr Aufmerksamkeit und Kapital ins DeFichain-Ökosystem zu bekommen.

Wann bekomme ich die Boni aus dem Referral-Programm ausbezahlt und wie?

Wöchentlich werden 0,5% des über deinen Referral-Code transferierten Handelsvolumen auf deine Wallet in DFI ausgezahlt.

Privates, Sicherheit & Rechtliches

Kann ich den Service anonym verwenden?

Nein! Wir verwenden deinen Namen und deine Adresse aus deiner Banktransaktion, da wir als Schweizer Aktiengesellschaft rechtlich dazu verpflichtet sind und die AML (Anti-Money-Laundering) Regulation befolgen müssen. Bis 1000 CHF Handelsvolumen pro Tag ist jedoch kein KYC (Know-your-Customer)-Prozess erforderlich, sondern es reichen deine SEPA Bankdetails für den Handel von DeFi Assets.

Ist euer Service überhaupt legal? Wie könnt ihr eure Dienstleistungen einem Kunden anbieten, ohne dass der Kunde sich verifizieren muss?

Der Kunde macht eine Banküberweisung und da er bei der Bank verifiziert ist, können wir auf die Verifizierung verzichten. Dieses Verfahren ist zwar in Deutschland nicht möglich, allerdings ist unserer Firmensitz in der Schweiz und solange die Schweizer AML-Gesetze eingehalten werden, kann ohne Registrierung oder Verifizierung von Kunden das Geschäft betrieben werden. Zudem ist es ein übliches Geschäftsmodell in der Schweiz: siehe Relai. Abschließend ist also zu sagen, JA unserer Service ist legal.

Wie transparent ist die Decentralized Finance Exchange?

Transparenz ist uns sehr wichtig. Wir veröffentlichen möglichst viele Informationen über unsere Trades, um Vertrauen schaffen zu können, müssen gleichzeitig aber auch immer die Privatsphäre der Nutzer bewahren.

Haben wir irgendwelche Partner?

Ja, wir haben mehrere Partner. Dazu gehören eine Bank, einen Dienstleister für den KYC-Prozess sowie eine renommierte Schweizer Anwaltskanzlei. Bei Start des Services werden für vollständige Transparenz alle Partner namentlich veröffentlicht.

Werden Kundendaten verkauft?

Nein, das werden wir niemals tun, weil wir unsere Kunden schätzen und ihre Privatsphäre achten.

Werden Kundendaten an unsere Partner übertragen?

Ja. Um einen möglichst schnellen Start zu ermöglichen, haben wir uns entschieden mit bestehenden professionellen Anbietern zusammenzuarbeiten. Dadurch gewinnen wir in der Startphase viel Zeit und kommen schneller voran. In Zukunft prüfen wir ob diese Leistungen auch Inhouse erbracht werden können.

Habt ihr jemals Kundengelder verloren?

Nein, wir bewahren keine Kundengelder auf (non-custodial). Die Assets liegen auf der Wallet des Kunden, wozu nur der Kunde selbst Zugang hat mit Hilfe seines Private Keys.

Gibt es eine Art Versicherung für verlorene Funds?

Es gibt keine Versicherung, da wir keine Funds der Kunden halten (non-custodial). Wir sind lediglich für die Weiterleitung der erworbenen DeFi-Assets in deine Wallet zuständig. Da es sich hierbei um eine operative Tätigkeit handelt, gibt es Stand heute auch keine Versicherungsanbieter, die so einen Service abdecken. Falls du Sorgen um dein Vermögen hast, kannst du z.B. das Investment splitten, um das Risiko zu minimieren, indem du beispielsweise 10 x 100 EUR überweist, anstelle von einmal 1.000 EUR. So kannst du mit kleinen Investitionssummen sicherstellen, dass unser Service auch wirklich funktioniert.

Hat Decentralized Finance Exchange irgendeinen Zugang zu meinen Assets?

Während des Kauf- und Verkaufsprozesses haben wir die Verantwortung über deine Funds, um Diese in deinem Auftrag gemäß zu tauschen. Vorher und nachher haben wir keinen Zugriff auf deine Assets, weil deine Assets ausschließlich in deiner Wallet verwahrt werden, auf die wir keinen Zugriff haben, da nur du deinen Private Key kennst!

Was ist der Unterschied von Transak und DFX ?

KYC

Bei der DFX kannst du einen gewissen Betrag ohne KYC einzahlen bei Transak nicht

Sparpläne

Bei der DFX sind Sparpläne möglich bei Transak nicht.

Tokens

Bei DFX kannst du auch DeFiChain Tokens handeln.